Besuch der InterWhisky Frankfurt am 01.12.2006
ein Bericht von Tobias Gann



Um unserem Debut beim „ Waldbronner Nikolausmarkt" eine angemessene Basis zu schaffen, machten sich einige Clubmitglieder auf, dem Vorweihnachtstrubel zu entfliehen und mögliche Whisk(e)y-Kandidaten, welche an unserem Stand zum Ausschank kommen sollten, zu verkosten.

Zu diesem Zweck nahmen Ralf, Thilo, Stefan und Tobias selbstlos den langen Weg nach Frankfurt auf sich, um einen Blick auf das Sortiment der Aussteller der Messe „Inter-Whisky“ zu werfen. An dieser Stelle gilt unser Dank unserem Chauffeur Heinz, der uns zielsicher an den Main und wieder zurück gebracht hat. Zu dieser Jahreszeit gibt es außerhalb von Schottland und Irland sicherlich keinen besseren Ort um sich dem Thema Whisky zu widmen, Neues zu probieren und sich auszutauschen. Und während dieser drei Tage dauernden Messe gibt es keinen besseren Tag als den der Fachbesucher. Nach einer etwas umständlichen und langwierigen Prozedur am Einlass und viel Schlangestehen betraten wir die „heiligen Hallen“. Die große Zahl der Aussteller und die Vielfalt der Whisk(e)ys ließen die Herzen höher schlagen. Allein der Stand der Destillerie Kammer-Kirsch, einer der größten der Messe, hielt uns geraume Zeit fest. Nicht zuletzt durch die offizielle Weltpremiere des Ledaig 10 years old. Hier fanden wir dann auch im Laufe des Tages einen Gutteil der von uns favorisierten Whiskys für den Nikolausmarkt. Unsere Ausdauer am Stand von Kammer-Kirsch zahlte sich in doppelter Hinsicht aus: Wir hatten relativ schnell unsere „ Pflicht “ erfüllt und konnten zur Kür übergehen – und dann hatte Herr Erdrich noch ein kleine Überraschung für uns parat. Eine Einladung zum Master Class Tasting von Richard Patterson, Master Blender (und somit Herr über das von uns so geschätzte Destillat) bei Whyte & Mackay Glasgow.

Die Master Class Tastings sind Verkostungen spezieller Whiskys, durchgeführt von ausgewählten Personen wie Master Blender oder Global Brand Ambassador etc. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und die Tickets hierfür musste man reservieren – oder halt eingeladen werden. Vielen Dank nochmals.

Neben anderen Tastings wie bei Highland Park (Ralf) oder Glenfiddich (wir alle) war das von Mr. Patterson geführte Spektakel sicherlich der absolute Höhepunkt. Dies lag zum einen an den vorgestellten Whiskys und zum anderen an der Persönlichkeit des wohl extrovertiertesten Master Blenders unserer Zeit.

Er hatte nur drei Whiskys im Gepäck. Diese brachten es jedoch zusammen auf 120 Jahre und jeder für sich auf einen infarktgefährdenden Anschaffungspreis im vierstelligen Bereich. Dalmore 40, Isle of Jura 40 und einen Blend des Meisters im selben Alter. Ein Geschmackserlebnis der Spitzenklasse, welches so schnell nicht mehr kommen wird. Es war herrlich !!

Danach konnte eigentlich nicht mehr viel kommen; bis auf einen Glenrothes 1985. Dieser hat laut Ralf das Potential einen genüsslich und zufrieden grinsen zu lassen. Eine passende, wenn auch ungewöhnliche Beschreibung für einen wirklich wunderbaren Whisky. Das war dann auch der letzte Dram dieses langen Tages und unser „Taxi“ wartete schon vor der Tür des Intercontinental Frankfurt. Auf der Rückfahrt ließ man die Highlights noch mal Revue passieren und dann verabschiedeten sich die Exkursionsteilnehmer bei einem Malzgetränk im Lindenbräu.

Und hier noch ein Screenshot, der unseren Chancelor Thilo Schumacher bei einem Inteview des Hessischen Rundfunks (Abendschau) zeigt (anklicken startet den Filmausschnitt - 6,5 MB!):